Auto und Frau

Fahre wie du dich fühlst

Autos bewegen. Und dies Frauen wie Männer. Aber es gibt da doch noch ein paar Unterschiede.

Entspanntes Dasein im Auto.
Frauund ihr Auto

Schräge Autos sind so eine Sache und bald schon wird es sicherlich von VW oder sonst wem eine Unicorn Edition geben.

Dem muss hinzugefügt werden, dass in diesem Fall das arme Einhorn dafür sorgen muss, dass eine eigentlich ausgediente Modellreihe noch einmal künstlich aufgemotzt werden muss, bevor die neue an den Start geht. Das war keine Kritik, sondern eine Feststellung. Nun aber zu den vergnüglicheren Thema, welches noch vor einiger Zeit Deutschlands liebstes Kind war: dem Auto. Und weil unser Post sich auf die Damenwelt bezog, soll dies hier auch fortgesetzt werden.

Weibliche Fahrweise?

Ja, die gibt es und eigentlich weist diese eine Menge Vorteile auf, denn Frauen fahren nicht nur sparsamer sondern eben auch rücksichtsvoller. Insofern gingen im Jahr 2013 78 aller Verkehrsverstöße auf das Konto von männlichen Fahrern. Nochmals düsterer sieht es beim männlichen Geschlecht beim Thema Führerscheinentzug zu, denn hier liegt der Männeranteil bei sagenhaften 85 Prozent.

Zu den Fakten:

Heute besitzt jede dritte erwachsene Frau ein eigenes Auto. Trotzdem ist es mehr als ein Klischee, dass Männer eher „dicke Schlitten“ bevorzugen, während Frauen den Kleinwagen bevorzugen – denn eben dies zeigen die Zahlen des Vergleichsportals Verivox, welches eine Auswertung der aktuellen PKW-Halter nach Geschlecht untersucht hat.

Im unteren Bild hier also der Überblick über jene Autotypen, welche vorwiegend von Frauen gefahren werden. Die Prozentangaben beziehen sich dabei auf den Anteil weiblicher Fahrerinnen.

Ford Ka 61%
Opel Adam 60 %
Chevrolet Matiz 60 %
Chevrolet Spark 59 %
Nissan Micra 58 %
Fiat Panda 57 %
Hyuandai i20 56 %
Peugeot 107 56 %
Hyundai i10 56 %
Audi A1 55 %

Und noch etwas: Erstaunlich ist hier noch der Umstand, dass man den Mini wie auch den Fiat 500 eigentlich unter den ersten zehn Fahrzeugen vermutet hätte, diese beiden Fahrzeuge sich aber erst auf Platz elf und zwölf finden. Wer hätte das gedacht.

Und so stellen sich Männer das perfekte Frauenauto vor

Der 7. Sinn – Frauen im Strassenverkehr (1973)

Nun ja, die automobilen Zeiten für weibliche Fahrerinnen haben sich zum Glück geändert. Insofern wirkt dieser Film heute nahezu surreal.

Write A Comment