Auf Bier reimt sich vier. Trotzdem handelt es sich bei dem gezeigten Motiv eindeutig um fünf Bier. Kenner erlesener Grafik wird schnell auffallen, dass dies wiederum mit optischen Gründen zu tun hat. Aber keine Sorge, im weiteren Textverlauf geht es nicht um Zahlen, auch nicht ums Bezahlen von Bierdeckeln, sondern einfach nur um Bier an sich! Also weiterlesen!
Warum es Wein- und Biertrinker gibt?
Zugegeben das kann hier wissenschaftlich nicht beantwortet werden. Aber eindeutig gibt es Menschen, die lieber Bier konsumieren – und wieder andere, die einen großen Bogen darum machen, welcher denn auch so lange geht, bis diese Suchenden doch noch beim Wein ankommen.

Interessanterweise wird in Südeuropa wie auch Süddeutschland vermehrt Wein getrunken und im Norden eher Bier und Schnaps. Vielleicht gibt es da ja einen genetischen Zusammenhang – geprägt durch lange Zeiten, in denen die einen wie auch die anderen nichts anderes kannten, als eben nur ihren Wein oder halt ihr Bier?

Das leckerste Bier der Welt
Es versteht sich von selbst, dass es so viele Geschmäcker auf dieser Welt gibt wie wiederum hier Menschen leben. Trotzdem gibt es da in Sachen Bier einen Wettbewerb, der nicht uninteressant ist. Die Rede ist von RateBeer: Hierbei werden Biere aus der gesamten Welt von Experten bewertet. Das Ergebnis von 2016 möchten wir hier nicht vorenthalten und the Winner is: Westvleteren XII.

Gebraut wird dieses exklusive Bier von Mönchen in einer kleinen aber feinen belgischen Kleinstadt und dort wiederum in dem Kloster St. Sixtusm, wo es auch verkauft wird. Übrigens gibt es dieses ausgezeichnete Klosterbier nur in limitierten Menge vor Ort zu erstehen. Also wenn es einmal nach Belgien geht, dann ist der Besuch dieses „bierigen“ Klosters eigentlich Pflichtprogramm für eingeschworene Biertrinker.

 

Write A Comment